So, nach einer längeren der Masterarbeit verschuldeten Abstinenz melde ich mich wieder in Form einer weiteren Bereicherung für den Gaumen 😀 Wie die einen oder anderen wissen, koche ich nicht nur gern (und damit schließe ich Grillen mit ein!), sondern übe mich auch in den arkanen Künsten des selbstgemachten Eistees. Meinen ersten Versuch (und zeitloser Klassiker) habe ich schon in grauer Vorzeit bei Debbie vorgestellt, jetzt Bahn frei für die Mean Green Mother! Ähnlichkeiten zum “Kleinen Horrorladen” sind …. zufällig? 😀

Der Name kommt vom Song “Mean Green Mother”, den Audrey II (die große böse Pflanze aus dem Musical ”Der kleinen Horrorladen”) singt und hat im Grunde nicht wirklich was mit dem Getränk zu tun. Abgesehen davon, dass für den Eistee Pflanzen verwendet werden, er eine grüne Farbe hat (sort of) und böse ist. Böse Lecker 😀

Audrey

Der Namensgeber, aber keineswegs Zutat des Eistees 😀

Da wir in der letzten Zeit ja unsere Terrasse aufgeforstet haben, kann man sich denken, dass es nicht nur Zierpflanzen sind (und Katzenminze! :D), sondern sie auch einen Nutzen für uns haben. Abgesehen von dem schönen Anblick. Mein erster Versuch beinhaltete anfangs nur die Zitronenverbene und zusätzlich ein paar Zitronenscheiben, doch nachdem wir eine marokkanische Minze geschenkt bekommen haben, hatte ich wieder diesen wahnsinnigen “was wäre wenn…” Gedanken. Das Ergebnis lest ihr hier 😀

 

Mean Green Mother: Das sind die Zutaten

1L Wasser

1-2 El Honig (bei Bedarf nachsüßen)

5-10 Blätter Zitronenverbene

3-5 Blätter Marokkanische Minze

 

Ice Tea

© irinagrigorii/stock.adobe.com

 

Die Zitronenverbene oder auch Zitronenstrauch ist aus der Familie der Eisenkrautpflanzen, die Ende des 17. Jahrhunderts aus Südamerika nach Europa kam. Aufgrund ihres zitronigen Geruchs und Aromas ist sie eine beliebte Nutzpflanze, die zur Verfeinerung von Speisen oder für Getränke genutzt wird. Neben ihrem erfirschend-zitronigen Geschmacks ist sie außerdem verdauungsfördernd, hilft bei Nervosität, Schlafstörungen und Erkältungen.

Zitronenverbene

Suddenly, a wild Zitronenverbene appears!

 

Zuerst füllt ihr das Wasser ab und bringt es zum Kochen. Dann könnt ihr die Zutaten beimengen und alles gut verrühren, bis sich der Honig auflöst. Nun müsst ihr nur noch warten bis der Tee abkühlt. Fertig ist der Eistee! Ich empfehle ihn eisgekühlt und mit zusätzlichen Eiswürfel zu servieren. Der Geschmack ist zitronig mit einer Spur Minze und führt zu perfekter Erfrischung an den heißen Tagen.

Kleiner Nachtrag: Mit Gin schmeckt die Mean Green Mother noch besser und wird zur Mean Green Mother From Outerspace 😉

Mean Green Mother

Summer, Sunglasses and the Mean Green!

Kategorien: BBQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: