Der Frühling ist da und uns stehen die tollsten Monate im Jahr bevor. Lange Abende, sonnig-heiße Tage und vor allem: das Grillen! Auch wenn man eigentlich zu jeder Jahreszeit grillen kann (und ich tue dies so oft es geht!), ist das Anfeuern der Kohle in der sonnigen Jahreszeit doch einfach besser. Das Feuer brutzelt, das Bier ist kühl, die Sonnenbrille sitzt und die Luft ist geschwängert vom Grillgeruch. Aus den Boxen dringt Lynyrd Skynyrd und man könnte zufrieden sein…. Wenn das Blick auf das langweilige Baguette nicht wäre. Hier liegt es zwischen dem leckeren Nudelsalat und dem gegrillten Fleisch rum, völlig unberührt und genauso langweilig schmeckend wie es aussieht: Brotig. Aber, warum das nicht sein muss und wie man es zum Knoblauchbrot aufpeppt, verrate ich euch 😀

Knoblauchbrot und Grillgut

Green Shemagh, was ist das Beste im Leben? -Zu Grillen, das Fleisch zu essen und sich erfreuen an der Glut des Feuers.

Die Idee kam mir vor einigen Wochen, als wir zu den ersten richtigen warmen Tagen für das Grillen an der Kasse standen und ich das Toastbrot im Sonderangebot sah. Eigentlich war es nur ein kurzer Geistesblitz, der “Könnte man nicht…” einleitete und ich kurzerhand schon eine Tüte in der Hand hatte. Warum auch nicht. Get tasty or die trying. Und das Knoblauchbrot war tasty. Sehr sogar 😀

Knoblauchbrote

Ein Brot kommt selten allein!

Für das Knoblauchbrot braucht ihr:

  • 2-5 Knoblauchzehen (ich habs gern knoblauchiger)
  • 1 Prise Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 1 gute Prise Thymian
Marinade für das Knoblauchbrot

Die Marinade

Die Knoblauchzehen werden zerhackt oder mit einer Knoblauchpresse zerdrückt und mit den anderen Zutaten in eine Schale vermischt, das wars. Nach nur wenigen Minuten ist die Knoblauch-Marinade einsatzbereit und kann schließlich auf die Toastbrotscheiben gestrichen werden. Anschließend legt man sie auf den gut vorgeheizten Grill und gibt ihnen je nach Hitze ein paar Minuten. So wie beim Toaster, röstet die Hitze das Brot und kann bei der gewünschten Röststufe vom Grill genommen werden. Fertig ist das Knoblauchbrot 😀

Knoblauchbrot fertig zum Verzehr

Das Brot, von der Flamme geküsst

P.S. Ich habe bislang nur Toastbrot genutzt, aber ich bin sicher dass man auch andere Brotsorten nutzen kann.

Kategorien: BBQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: